RSS-Feed

Tagesarchiv: 28. Juni 2010

Warum ich Ihn liebe…

Veröffentlicht am

Heute Morgen werde ich gegen 7:00Uhr wach und muss kurz nachdenke,bevor es mich aus der Fötusstellung neben dem kleinen Babyfrosch reißt. Ahhhhh sch*** termin beim Arzt um 8:30 Uhr und ich wollt mich in Ruhe fertig machen. Ich hatte doch den Wecker vom Ipod auf 6:00 Uhr gestellt( Ja nachdem ich das Handy im Wohnzimmer liegen gelassen hatte und zu faul war wieder runter zu gehen und es zu holen). Mist K. hätte doch wenigstens mein Handy hören können,wenn er von seinem nicht wach wird(Im Moment nächtigt er auf der Couch,da der Frosch sonst alle 5 Minuten wach ist,wenn sich im Zimmer was bewegt). Ich versuche mich also ganz ganz ganz leise aus dem Zimmer zu schleichen um noch schnell un Ruhe zu duchschen. Ha Pustekuchen!*kling kling* da blinzeln mich zwei riesengroße Fröschiaugen an. Öhm Mist. Ok dann ein bisken ins Babyphone Fluchen,denn das muss der Papa doch hören. 5Minuten später…Nix. Ok dann motzend die Treppe runter um festzustellen,das zwar Licht und Tv im Wohnzimmer an sind ,aber kein Papa.

Ahhhja. Wieder nachdenken.

Er wollte noch die Spielsachen draussen einräumen….Rolladen hoch…erledigt.

Hm beim wegräumen in das Tage zuvor ausgeschachtete Loch am Haus gefallen(Ihr müsst wissen,das wir Gestern in der Stadt ein wenig Siegerluft geschnuppert und nebenbei lecker im Café gegessen habe).

Ne auch nicht.

Ok dann wieder nachdenken.

Schlüssel??

Nicht auffindbar.

Handy???

Auf dem Sofa.

Fahrrad…oh Fahrrad weg.

Wütend raus…ach ne Fahrrad noch da.

Mitlerweile 7:15Uhr um 8:30 muss ich beim Arzt sein…Bei Berufsverkehr knapp 30 Minuten Fahrt.

So langsam wirds mir ein wenig flau im Magen.

Bis…

Ja genau bis ich auf die Idee komme mal zu schauen, ob der Schlüssel von den Urlaubsnachbarn noch da ist.

Aha!

Schlüssel weg.

Den kleinen Mann mit ner leckeren Milch auf die Couch und ab nach Nebenan.(Mach ich nicht gerne!!)

Draussen klingeln….

Nix.

Oben und Unten klingeln…

Nix.

Tzah jetzt reichts ab nach Hause und kurz überlegt,ob Ich meine Lieblingsnachbarin anrufe in der Hoffnung sie kann auf den kleinen Frosch aufpassen(Zu allem Übel ist die Rückbank vom Auto umgeklappt und den Schrank darin bekomme ich nicht alleine raus,sonst hätt ich mir keinen Stress gemacht und den Frosch mitgenommen) Das hab ich dann aber verworfen und wollte mir gerade ein Taxi rufen da passiert es.

Aus dem Küchenfenster sehe ich,wie der Papa in Jogginghose bekleidet von den Nachbarn leicht peinlich berührt grinsend durch die Gartentür schleicht.

Ich rase zur Tür und kann mir natürlich nicht verkneifen Ihm zu sagen,das er DAS nie nie nie nie wieder tun soll.

Man hab ich mich erschrocken….aber wegen solcher blöden Sachen liebe ich Ihn schon sehr und dann noch der Blick beim Türaufmachen 🙂

.

.

.

.

Jetzt dürft Ihr aber mal raten,was passiert war und was da bei den Nachbarn los war???

Kleine Raupe Nimmersatt…

Veröffentlicht am

…frisst sich gerade durch unseren Garten.

Na da soll mal einer sagen in der Stadt gibts keine Natur 🙂

Wir wünschen Euch einen wunderbaren Wochenstart!!!


%d Bloggern gefällt das: