RSS-Feed

Monatsarchiv: Juli 2009

Pampers Baby Dry

Veröffentlicht am

.

.

.

Ach für alle Pampers Baby Dry Benutzer.

Die bekommt man im Lidl gerade im 3er Karton zu 22,99Euro (27.07-01.8)

.

.

.


Geschützt: Jetzt aber :o)

Veröffentlicht am

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

6 Monate

Veröffentlicht am

Ja ganze 6 Monate. ist der kleine Mann jetzt alt und da gibts dann morgen,nachdem ich mich mit meinem Pc und den Bildern mal auseinandergesetzt habe eine kleine Zusammenfassung mit noch nie gezeigten Bildchen.

Jetzt aber erst einmal eine erholsame Nacht mit vielen süßen Träumen 🙂

Bilder

Veröffentlicht am

Hallo liebe Mitleser.

Leider hat das Ladekabel von meinem Pc den Geist aufgegeben und ist Zur Zeit in Reparatur,daher dauert es noch etwas bis wieder neue Bilder hier zu sehen sind.Ich hoffe Ihr seid alles geduldige Menschen und könnt es verkraften noch ein wenig abzuwarten.

Am Samstag hat Yannick sich endlich (hihi Ungeduld) vom Rücken auf den Bauch gedreht. Tiffy unser Kätzchen lag nämlich da und da musste Yannick doch glatt mal am Schwänzchen ziehen 😉

Er wächst und gedeiht und wiegt schon stolze 9Kg und hat fast 10cm lange Füßchen 😀

Da wir ja im Moment immer recht feines Wetter haben,gehen wir viel spazieren und Yannick sitzt mit Vorliebe in der Trage,weil man von da aus alles sehen kann. Meist dauerts nur ein paar Minuten bis dann der Sandmann vorbeifliegt. Oft muss ich das dann auch abends halbschlafend im Schlafanzug machen.

Das nächste mal dann wieder ausführlicher,denn gerade hat das kleine Fröschlein die Nacht wieder für beendet erklärt 😉

Ganz viele Grüße heute an meine Mama,meinen Papa und an Jenny(der es hoffentlich auch so super geht wie uns :-))

So viel Neues

Veröffentlicht am

Und ich komme nicht zum Schreiben,denn das kleine Fröschlein verlangt immer jede Menge Aufmerksamkeit,die ich Ihm immer gerne schenke,auch wenn es mich ab und an schon mal an den Rand der Verzweiflung bringt,wenn ich Ihn zum zwanzigsten Mal drei Stunden lang umhertrage,weil er nicht mehr liegen mag, oder nicht einschlafen kann.Trotzdem,oder vieleicht gerade deshalb liebe ich den kleinen Frosch jeden Tag ein wenig mehr.So ein kleines winziges riesengroßes Glück.

Hach ja es gibt so viele Sachen,die der kleine Frosch jetzt macht. Er mag es zum Beispiel,wenn es in einem Raum ein wenig hallt. So hat er am Mittwoch die Eingangshalle im Krankenhaus beschallt 🙂 Er lacht und schreit dann wie ein Wilder.

Fröschi findet mitlerweile seine Knie und Füße und kann sich jetzt richtig bewusst auf die Seite drehen.

Jetzt fängt er manchmal richtig an zu quietschen (hier muss ich dann immer an die wohl sehr geduldige Mamamiez denken,denn lustig ist das gequitsche nur für kurze Zeit)

Yannick versucht sich auf den Bauch zu drehen,aber immer ist ein Arm im Weg,der sein Vorhaben scheitern lässt.Naja dafür ist er ein „Sitzer“ geworden,denn am liebsten würde er den ganzen Tag sitzen,aber das macht die Mama nicht mit. Sauerei aber auch.

Mittags und abends gibt es Beikost,die von Ihm ganz gut angenommen wird. Manchmal mehr und ab und an weniger,aber das ist auch ok,denn alles läuft in seinem Tempo.

  • So vergeht Tag um Tag und Woche um Woche und irgendwie rennt die Zeit. Manchmal geht mir das Alles zu schnell. Ich kann mich noch so gut erinnern, wie ich hier am 24.01.2009 um 3:25 Uhr im Schlafzimmer stehe und sage: „Schatz zieh das T-Shirt wieder an (er war gerade dabei ins Bett zu gehen),nehm das Telefon und wähle Hebamme“.Und Schatz fragte: „Warum ??“
  • Wie ich von einem lustigen Pärchen von der Feuerwehr in den Krankenwagen gehieft wurde und heil ins Krankenhaus gebracht wurde. (Merke:Wenn Du einen Krankenwagen brauchst,dann ruf direkt bei der Feuerwehr an und nicht im Krankenhaus :-D)
  • Wie ich im Krankenhaus die längsten 19h meines Lebens damit verbrachte im Flur umherzulaufen (Wobei mir auffiel,das es eine wunderbare Stille und keine Hektik im Krankenhaus war),die ein oder andere Wehe veratmete und mind 20 Liter Wasser getrunken habe.
  • Wie ich gehofft habe,das alles schnell und mit möglichst wenig Schmerzen über die Bühne geht.
  • Wie ich dann Schlussendlich abends um 22:30?! auf dem Op-Tisch lag, ganz ungeduldig auf den ersten Schrei (23:05 Uhr) gewartet habe und vor mich hingeflüstert hab „Bitte kein hässliches Kind,Bitte kein hässliches Kind,ok ein bisschen hässlich darf es sein,aber nicht zu hässlich“.
  • Wie ich dann endlich nach nem kleinen Zusammenflickaufenthalt im Op mein kleines Fröschlein in den Arm nehmen konnte und alles, was die letzten Stunden gewesen war mit einem *klick* vergessen hatte.

Tja da rennt sie hin die Zeit…Manchmal viel viel zu schnell!!!!

In den nächsten Tagen kommen dann auch mal wieder aktuelle Bilder. 😉

Wir wünsche Euch Allen einen wunderbar sonnigen Samstag.

%d Bloggern gefällt das: